Ich lege sehr großen Wert auf die „optimale“ Ausrichtung und versuche dabei auf die Anatomie und Vorgeschichte (Schwangerschaften, Verletzungen, spezifische Sportarten etc.) eines jeden Einzelnen einzugehen. Dabei lehne ich mich sowohl an die Ausrichtungsprinzipien des Anusara-Yoga, meine Kenntnisse aus meinen 2000+ Ausbildungsstunden in den Bereichen Tanz, Yoga, Pilates und Anatomy Trains, als auch auf meine persönlichen Erfahrungen.

Diese ganzheitliche Betrachtung, unter Berücksichtigung der Anatomie und Biomechanik jedes einzelnen Schülers, findest du im deutschsprachigen Raum vermutlich sonst nirgendwo.